WordPress PDF einbinden & zum Download anbieten

In WordPress ein PDF einzubinden bzw. als Download anzubieten ist ziemlich einfach und mit nur wenigen Klicks in 1-2 Minuten erledigt. Beachte unbedingt den Abschnitt „Vorbereitung“, denn man kann hier trotzdem einige Sachen falsch machen.

Brauche ich ein WordPress PDF Download Plugin?

Ein Plugin zu installieren, nur um eine PDF-Datei als Download anbieten zu können, sollte vermieden werden. Ein Plugin wäre vollkommen unnötig, weil man mit den Bordmitteln von WordPress ganz leicht selbst die PDFs einbauen kann. Denn je weniger Plugins, desto besser 😉

Die Vorbereitung – das gibt es zu beachten bei deiner PDF-Datei

Bevor du gleich deine PDF-Datei in WordPress hochlädst gibt es noch ein paar Punkte zu beachten.

Der Dateiname

  • Der Dateiname deiner PDF-Datei sollte ein sinnvoller Name sein. Denn so weiß der Nutzer was ihn erwartet und wirkt professioneller als ein kryptischer nichtssagender Dateiname.
  • Verwende möglichst nur Kleinbuchstaben
  • Da der Dateiname in eine URL umgewandelt wird, sollten keine Umlaute und Sonderzeichen verwendet werden.
  • Statt Unterstrichen sollten lieber Bindestriche verwendet werden. Dies hat vor allem den Grund, dass Google einen Bindestrich wie ein Leerzeichen ansieht. Einen Unterstrich sieht Google nicht als Trennzeichen an.
  • Verwende keine Leerzeichen im Dateinamen sondern trenne die Wörter mit Bindestrich

PDF-Datei in neuem Tab öffnen

Es gibt nichts nervigeres als wenn die PDF-Dateien im selben Tab aufgehen und man dann aus Versehen die Website schließt weil man den Tab mit dem PDF geschlossen hat.
Wenn dein PDF eingebunden ist solltest du also darauf achten, dass es in einem neuen Tab geöffnet wird. Der Link/Button der dein PDF öffnet sollte also im HTML-Code ein target="_blank" enthalten. Die lässt sich auch ganz einfach mit den WordPress Bordmitteln umsetzen. Wenn du den Link bearbeitest kannst du dort den Haken setzen, dass der Link in einem neuen Tab geöffnet werden soll.

PDF-Datei in WordPress einbinden & als Download anbieten – die Anleitung

WordPress PDF einbinden mit dem Gutenberg Editor

  1. Öffne die Seite, auf der du den PDF-Download anbieten möchtest, im Bearbeiten-Modus.
  2. Im Gutenberg-Editor findest du ein kleines „Plus“-Icon. Wenn du es anklickst öffnet sich die Block-Library mit allen verfügbaren Blöcken. Suche nach „Datei“ und klicke es an.
  3. Du kannst nun in dem Datei-Block entweder direkt die PDF-Datei hochladen oder sie aus der Mediathek auswählen, falls du sie bereits schon hochgeladen hast.

WordPress PDF einbinden mit dem Classic Editor

  1. Öffne die Seite, auf der du den PDF-Download anbieten möchtest, im Bearbeiten-Modus
  2. Setze den Cursor an die gewünschte Stelle auf der Seite wo du den PDF-Download einbauen möchtest
  3. Klicke dann links oben auf „Dateien hinzufügen“. Dort kannst du nun deine PDF-Datei hochladen oder aus der Mediathek auswählen, falls du sie bereits schon hochgeladen hast.

WordPress PDF einbinden mit einem Page Builder

Wenn du für die Inhalte deiner Website einen Page Builder wie z.B. den Elementor, WPBakery Page Builder, Beaver Builder oder Divi funktioniert das Einbauen einer PDF-Datei ähnlich wie bei dem Classic Editor. Wähle also in deinem Page Builder den „normalen“ Text-Block. Dort solltest du ebenfalls den „Dateien hinzufügen“-Button finden. Folge also einfach der Anleitung oben drüber wie beim Classic Editor.

PDF-Datei über ein Bild verlinken

Dass sich ein PDF bei Klick auf ein Bild öffnet ist natürlich auch möglich.

  1. Falls du dein PDF noch nicht in der WordPress Mediathek hochgeladen hast musst du dies nun erledigen.
  2. Wähle in der Mediathek deine PDF-Datei aus. Auf der rechten Seite siehst du jetzt den Link zu deinem PDF. Kopiere dir diesen Link.
  3. Gehe nun (im Seiten-Bearbeitungsmodus) zu deinem gewünschten Bild und klicke es an. Klicke dann auf das Stift-Icon.
  1. Nun musst du bei „Link zur“ die Option „individuelle URL“ auswählen. Dann erscheint ein weiteres Eingabefeld um dort eine URL einzugeben.
  2. Füge bei der URL den Link zu deiner PDF-Datei ein. Also der Link den du in Schritt 2 kopiert hast.
  3. (optional) Du kannst unten die „erweiterten Optionen“ ausklappen und dort das PDF in einem neuen Tab öffnen lassen.

PDF-Datei und Google

Dein hochgeladenes PDF wird standardmäßig von Google indexiert, also taucht bei Google auf, wenn du dagegen nichts unternimmst. Wenn du unterbinden möchtest, dass es bei Google auftaucht musst bei deinem jeweiligen SEO-Plugin nachschauen wie du das verhindern kannst.